Grüne: Defizite in Anti-Geldwäsche-Kampf «Staatsversagen» | Freie Presse

[ad_1] Ein Datenleck hat Lücken im weltweiten Anti-Geldwäsche-Kampf aufgedeckt. Der Vorwurf: Banken haben weltweit mutmaßliche Kriminelle als Kunden akzeptiert und dafür ordentlich kassiert. Die Grünen reagieren mit deutlicher Kritik. Brüssel/Berlin (dpa) - Die Grünen im Europaparlament haben die durch ein internationales Journalisten-Team aufgedeckten Defizite im Kampf gegen Geldwäsche als «Staatsversagen in großem Stil» kritisiert. «Dieser Weckruf kommt zur rechten Zeit», sagte der wirtschafts- und finanzpolitische Sprecher der Fraktion, Sven Giegold. «Es ist skandalös, dass internationale Großbanken auch nach der globalen ...

Tausende Postler machen bei Warnstreiks mit | Freie Presse

[ad_1] Nächste Woche steht Runde 3 an in den Tarifverhandlungen zwischen der Deutschen Post und der Gewerkschaft Verdi. Wie üblich trommelt die Arbeitnehmerseite im Vorfeld für ihre Interessen - und setzt auf Warnstreiks. Die gehen auch am Samstag weiter. Bonn (dpa) - Im Tarifstreit mit der Post hat die Gewerkschaft Verdi mit Warnstreiks den Druck hochgehalten. Am Freitag seien alle Bundesländer betroffen gewesen, teilten die Arbeitnehmervertreter mit. Laut Verdi machten bis zum Nachmittag 4600 Beschäftigte bei den Arbeitsniederlegungen mit, die ...

Japans Exporte sinken nicht so stark wie befürchtet | Freie Presse

Japans Exportunternehmen profitieren von der Erholung der Wirtschaft in China, aber die Ausfuhren in die USA sind nach wie vor stark rückläufig. Tokio (dpa) - Japans Exporte erholen sich weiter vom Einbruch infolge der Corona-Krise, liegen aber noch deutlich unter den Werten des Vorjahres. Im August seien sie im Vergleich zum Vorjahr um 14,8 Prozent auf 5,2 Billionen Yen (42 Mrd Euro) gefallen, teilte das japanische Finanzministerium am Mittwoch in Tokio mit. Dies ist der geringste Rückgang seit März und ...

CO2-Werte bei Autos sollen bis 2030 nochmals deutlich sinken | Freie Presse

Brüssel (dpa) - Die Autoindustrie muss sich bis 2030 auf noch strengere Grenzen für den Ausstoß von Kohlendioxid einstellen, wenn das EU-Klimaziel wie geplant verschärft wird. Dann müsste der CO2-Ausstoß bei Autos pro Kilometer von 2021 bis 2030 um 50 Prozent sinken, heißt es in einem internen Papier der EU-Kommission. Die deutsche Autobranche warnte am Wochenende dringend vor einer weiteren Verschärfung, zumal die Hersteller bereits in der Krise stecken. EU-Kommissionschefin Ursula von der Leyen will nächste Woche einen Vorschlag für ...

Verbraucherpreise stagnieren auf Vorjahresniveau | Freie Presse

Wiesbaden (dpa) - Nach der Mehrwertsteuersenkung bleibt die Inflation in Deutschland niedrig. Die Jahresrate lag im August bei 0,0 Prozent, wie das Statistische Bundesamt am Freitag mitteilte. Die Wiesbadener Behörde bestätigte damit vorläufige Angaben. Die Rate sei unter anderem durch die seit 1. Juli für ein halbes Jahr geltende Mehrwertsteuersenkung beeinflusst, erklärten die Statistiker. Im Juli waren die Verbraucherpreise sogar um 0,1 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat gefallen. Günstiger als im August 2019 waren Haushaltsenergie und Kraftstoffe (minus 6,3 Prozent). Vor ...

«Autogipfel»: Zusätzliche Hilfen könnten kommen | Freie Presse

Berlin (dpa) - Die angeschlagene Autobranche kann auf zusätzliche Hilfen für den Strukturwandel hoffen. Dabei geht es aber nicht um direkte Maßnahmen gegen die akute Absatzkrise wie eine Ausweitung der Kaufprämien auf moderne Benziner und Dieselautos - sondern darum, das Eigenkapital vor allem von Zulieferern zu stärken. Eine Arbeitsgruppe soll bis zum nächsten Spitzengespräch im November prüfen, ob und wie ein «marktwirtschaftliches Konzept» entwickelt werden könnte. Das geht aus einem Ergebnispapier des «Autogipfels» am Dienstagabend hervor, wie die Bundesregierung mitteilte. ...

Bahn lockt junge Leute mit ermäßigten Tickets | Freie Presse

Junge Leute fahren zurzeit besonders gern mit Fernbussen durch Deutschland. Der Grund sind günstige Fahrpreise. Die Deutsche Bahn hält nun dagegen. Berlin (dpa) - Die Deutsche Bahn buhlt um junge Kunden und bietet ihnen für den Fernverkehr eine Million ermäßigte Fahrscheine an. Reisende im Alter von bis zu 26 Jahren können sie ab 12,90 Euro für ICE-Fahrten in der zweiten Klasse erwerben, wie ein Unternehmenssprecher in Berlin erläuterte. Der jeweilige Preis hänge von Strecke, Zeitpunkt und Auslastung der Züge ab. Reisen seien dann ...

Aufarbeitung: Scholz will aus Wirecard-Fehlern lernen | Freie Presse

Frankfurt/Berlin (dpa) - Die politische Aufarbeitung des Wirecard-Bilanzskandals nimmt Fahrt auf. Die Lehren für Aufsicht und Wirtschaftsprüfer aus dem beispiellosen Absturz des einstigen Börsenstars aus dem Münchner Vorort Aschheim müssten rasch gezogen werden, mahnte Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) bei einer Bankentagung in Frankfurt: «Wir müssen jetzt auch konkret und praktisch werden.» Bundesjustizministerin Christine Lambrecht (SPD) hat für September umfassende Vorschläge der Bundesregierung zu Konsequenzen aus dem Wirecard-Skandal angekündigt. Scholz bekräftigte: «Ich halte es für dringend erforderlich, dass wir zum Beispiel ...

Dax springt wieder über die Marke von 13.000 Punkten | Freie Presse

Frankfurt/Main (dpa) - Dem Dax ist am Dienstag zum Start in den September wieder der Sprung über die Marke von 13.000 Punkten gelungen. Der Leitindex gewann bislang 0,72 Prozent auf 13.039,10 Punkte. Zu Wochenbeginn hatte der Dax unter 13.000 Punkten etwas schwächer geschlossen, im meist trägen Börsenmonat August aber insgesamt stark abgeschnitten. Der MDax der mittelgroßen Werte rückte im frühen Dienstagshandel um 0,75 Prozent auf 27.660,08 Zähler vor. Der EuroStoxx 50 als Leitindex der Eurozone stieg um 0,7 Prozent. In ...

Für attraktivere Innenstädte: Städtetag für Bodenfonds | Freie Presse

[ad_1] Berlin (dpa) - Der Deutsche Städtetag hat einen «Bodenfonds» vorgeschlagen, damit Kommunen leichter Immobilien in zentralen Innenstadtlagen erwerben können. Ziel ist es, deren Attraktivität zu erhöhen. «Wir brauchen mehr Raum für Begegnung in den Innenstädten, soziale Einrichtungen, mehr Wohnungen und mehr Arbeiten», sagte Helmut Dedy, Hauptgeschäftsführer des Städtetages, der dpa. Es gehe um Schlüsselimmobilien im Herzen der Innenstädte und nicht um «das Haus hinten am Ende der Fußgängerzone», sagte Dedy. «Für mehr Grunderwerb durch die Städte sollten wir auch ...