Deutsche Börse stockt Dax auf 40 Mitglieder auf | Freie Presse

[ad_1] Nach dem Wirecard-Skandal hatte es viel Kritik am Regelwerk der Deutschen Börse gegeben. Dieses ist nun überarbeitet worden - und es ändert sich einiges beim Marktbetreiber. Frankfurt/Main (dpa) - Die Deutsche Börse verschärft nach dem Wirecard-Skandal ihre Regeln für die Dax-Familie. Die umfassendsten Änderungen gibt es für das Aushängeschild: den Deutschen Aktienindex. Der Leitindex wird von 30 auf 40 Werte erweitert, zugleich gelten vom kommenden Jahr an strengere Vorgaben für die Mitglieder. Die Zusammensetzung des Dax soll künftig zweimal ...

Chef des internationalen Airline-Verbands IATA tritt zurück | Freie Presse

[ad_1] Genf (dpa) - Der Chef des internationalen Airline-Verbands IATA, Alexandre de Juniac, tritt Ende März 2021 von seinem Posten zurück. Sein Nachfolger soll der frühere Chef der British-Airways-Mutter IAG, Willie Walsh, werden, wie der Dachverband der Fluggesellschaften (IATA) mitteilte. «Die Entscheidung habe ich mir nicht leicht gemacht», sagte Juniac laut Mitteilung. Die Corona-Krise habe die große Bedeutung des IATA als Stimme der internationalen Luftfahrt-Industrie noch einmal verdeutlicht. «Die Bausteine für eine Erholung der Industrie liegen bereit. Und jetzt ist ...

Urteil: Bundesrepublik haftet nicht für Schummel-Diesel | Freie Presse

[ad_1] Autokäufer von Schummel-Diesel-Fahrzeugen müssen sich wegen eines Schadenersatzes an die Hersteller halten. An wen auch sonst, fragt man sich? VW- und Audi-Kunden hatten tatsächlich die Bundesrepublik verklagt. Frankfurt/Main (dpa) - Käufer von Schummel-Diesel-Fahrzeugen können weiterhin nicht auf Schadenersatz seitens der Bundesrepublik Deutschland rechnen. Das Landgericht Frankfurt hat entsprechende Klagen von VW- und Audi-Kunden zurückgewiesen, wie die Justiz am Montag berichtete. Deutschland habe das europäische Recht nicht unzureichend in nationales Recht umgesetzt und auch nicht «qualifiziert» gegen die Kontrollpflichten gegenüber ...

Bund plant Finanzhilfen für Luftfahrtbranche – auch für BER | Freie Presse

[ad_1] Berlin (dpa) - Die Bundesregierung will der durch die Corona-Pandemie hart getroffenen Luftfahrtbranche unter die Arme greifen. Geplant sind Finanzhilfen - auch für den Hauptstadtflughafen BER. Dazu gebe es eine Verständigung zwischen Verkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) und Finanzminister Olaf Scholz (SPD), erfuhr die Deutsche Presse-Agentur am Sonntag aus Regierungskreisen. Zuvor hatte das «Handelsblatt» darüber berichtet. Vorgesehen sind demnach Hilfen des Bundes von einer halben Milliarde Euro für angeschlagene Flughäfen. Länder sollen noch einmal eine halbe Milliarde Euro geben. Aus ...

Restaurantkette Subway rechnet mit herbem Umsatzrückgang | Freie Presse

[ad_1] Die Corona-Krise macht auch der Fastfood-Kette Subway mächtig zu schaffen. Die Deutschlandtochter des US-Konzerns rechnet mit sinkenden Umsätzen. Köln (dpa) - Wegen der Corona-Pandemie ist die Restaurantkette Subway unter Druck geraten. Der Umsatz in Deutschland sinke dieses Jahr im Vergleich zu 2019 voraussichtlich um 12 bis 15 Prozent, teilte die Deutschlandtochter des US-Konzerns mit Sitz in Köln mit. Absolute Zahlen zum Umsatz oder zum Gewinn wurden nicht genannt. Konkurrenten aus der Fastfood-Branche müssen ebenfalls Einbußen hinnehmen, Bedienrestaurant sind sogar noch stärker unter die ...

Wirecard-Ausschuss: Wirtschaftsprüfer wollen nicht aussagen | Freie Presse

[ad_1] Der Insolvenzverwalter hatte die Wirtschaftsprüfer der Beratungsgesellschaft EY von ihrer Verschwiegenheitspflicht entbunden. Aussage wollen sie dennoch nicht. Berlin (dpa) - Die vorgeladenen Wirtschaftsprüfer wollen im Untersuchungsausschuss zum Wirecard-Bilanzskandal in der kommenden Woche nicht aussagen. Das geht aus drei Anwaltsschreiben an den Ausschuss hervor, die der Deutschen Presse-Agentur vorliegen. Demnach berufen sich die Mitarbeiter der Gesellschaft EY auf ihre Verschwiegenheitspflicht als Wirtschaftsprüfer. Dass der Insolvenzverwalter sie davon entbunden habe, ändere nichts, erklären die Anwälte in den Schreiben. EY hatte als ...

Es gibt wieder mehr Rabatte im Lebensmittelhandel | Freie Presse

[ad_1] Frankfurt/Main (dpa) - Im Lebensmittelhandel gibt es nach einer coronabedingten Flaute im Frühjahr wieder mehr Sonderangebote. Das geht aus einer aktuellen Marktanalyse des Marktforschungsunternehmens Nielsen hervor. «Seit dem Ende des ersten Lockdowns im Frühjahr hat die Zahl der Werbeaktionen und Sonderangebote wieder deutlich zugenommen. Aktuell liegt sie sogar leicht über dem Niveau vor der Pandemie», sagte der Nielsen-Handelsexperte Axel Erhardt der Deutschen Presse-Agentur. Dass es zurzeit so viele Sonderangebote gibt, hat nach Einschätzung des Nielsen-Experten für Konsumentenverhalten, Alexander Proske, ...

Dax zum Wochenschluss wieder etwas höher | Freie Presse

[ad_1] Frankfurt/Main (dpa) - Mit einer freundlichen Tendenz ist der deutsche Aktienmarkt am Freitag ins Wochenende gegangen. Der Dax schloss 0,39 Prozent höher bei 13.137,25 Punkten und verbuchte damit ein Wochenplus von 0,46 Prozent. Für den MDax der 60 mittelgroßen Werte ging es am Freitag um 0,88 Prozent auf 28.998,47 Zähler nach oben. Seit Tagen bewegen sich die Kurse im Spannungsfeld zwischen hohen Corona-Infektionszahlen und der Hoffnung, dass bald mehrere Impfstoffe gegen das Virus zur Verfügung stehen werden. Der Dax ...

Bereits 18 Milliarden für Kurzarbeit ausgegeben | Freie Presse

[ad_1] «Sehr, sehr teuer»: Die Bundesregierung hat in der Corona-Krise bisher 18 Milliarden Euro für Kurzarbeit ausgeschüttet. Berlin (dpa) - Für Kurzarbeit sind in der Corona-Krise in diesem Jahr nach Angaben von Bundesarbeitsminister Hubertus Heil (SPD) bisher rund 18 Milliarden Euro ausgegeben worden. Das Instrument sei «sehr, sehr teuer», sagte der SPD-Politiker im Bundestag. «Aber die Gewöhnung an Massenarbeitslosigkeit wäre finanziell und sozial für dieses Land ungemein teurer», fügte er hinzu. Anlass war die Debatte zur Schlussabstimmung über die Verlängerung von ...

Corona prägt auch den Wettbewerb | Freie Presse

[ad_1] Dresden. "Die Träumende" wurde schon oft verkuppelt: 15 Mal, alles Liebesheiraten. Und alle Beziehungen halten bis heute. Dabei hatten es Sachsens wichtigster Wirtschaftspreis und seine Siegerstatue nicht leicht. Schon beim Auftakt 2005 empörte sich Dresdens damalige Gleichstellungsbeauftragte: Der Preis diskriminiere Frauen, weil er sich "Sachsens Unternehmer des Jahres" nenne und so nur Männer anspreche. Zudem sei die Skulptur - übrigens von einer Frau geschaffen - "reine Pornografie" und "ein Skandal, weil man doch alles sieht". In der Tat ist ...
error: Content is protected !!