Dax steuert auf 14.000 Punkte zu | Freie Presse

Dax steuert auf 14.000 Punkte zu | Freie Presse


Frankfurt/Main (dpa) – Der deutsche Aktienmarkt hat am Donnerstag seinen Rekordlauf fortgesetzt. Dax, MDax und SDax kletterten auf Höchststände.

Auftrieb gab vor allem die Ankündigung zusätzlicher Staatsausgaben durch den künftigen US-Präsidenten Joe Biden. Dieser dürfte nun mit weniger politischem Widerstand zu rechnen haben, da nach derzeitigem Stand die Demokraten nun auch die Kontrolle über den US-Senat gewonnen haben – und damit über den gesamten Kongress. Zudem halfen starke Auftragseingänge für die deutsche Industrie im November sowie die Zulassung eines zweiten Corona-Impfstoffs in der Europäischen Union.

Der deutsche Leitindex gewann bis zur Mittagszeit 0,67 Prozent auf 13.984,62 Punkte. Der MDax für mittelgroße Werte stieg um 0,46 Prozent auf 31.264,86 Punkte. Der Nebenwerte-Index SDax überwand erstmals die Marke von 15.200 Punkten. Für den Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 ging es gegen Mittag um 0,31 Prozent hoch.

Unter den Einzelwerten im Dax stachen HeidelbergCement und Bayer positiv heraus und Delivery Hero negativ. Die Aktie des Baustoffherstellers HeidelbergCement, die angesichts der politischen Perspektiven in den USA bereits tags zuvor um etwas mehr als 4 Prozent gestiegen war, legte an der Index-Spitze um weitere 3,8 Prozent zu.

Bayer stiegen um 3,4 Prozent, denn gemeinsam mit dem Tübinger Unternehmen Curevac will der Pharma- und Agrarchemiekonzern die Weiterentwicklung, Produktion und den Vertrieb eines Corona-Impfstoffes vorantreiben. Beide schlossen untereinander einen Kooperations- und Servicevertrag ab. Curevac profitierten von den gemeinsamen Plänen noch deutlich stärker und legten auf der Handelsplattform Tradegate um 14 Prozent zu.

 

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)

Jetzt
0€
statt 20,99 €



Ссылка на источник

error: Content is protected !!